Kategorien
Wer wir sind

Wir sind…

Wir setzen uns dafür ein, dass die Perspektiven und Bedarfe aller nicht-motorisierten Verkehrsteilnehmer*innen bei der Umsetzung des Berliner Mobilitätsgesetzes berücksichtigt werden: Kinder, Eltern, Menschen mit körperlichen Einschränkungen, Fußgänger*innen und Radfahrer*innen.

… eine Gruppe von Menschen, die von einer Stadt träumen, in der – wie Katja Diehl es formuliert – „sich alle Menschen wohlfühlen und begegnen können, weil der Raum zwischen den Häusern zum Aufenthalt und Verweilen einlädt.“

Die Wirklichkeit sieht leider anders aus.

Rund 15 Prozent der Stadtfläche Berlins – in Zahlen 133 Quadratkilometer – sind Verkehrsfläche: Parkplätze, Straßen, Kreisverkehre, Bahntrassen, Rad- und Gehwege. Und der größte Teil dieser Fläche dient nicht der Fortbewegung, sondern dem Stillstand: Die knapp 1,5 Millionen gemeldeten Fahrzeuge (davon 1,18 Millionen PKW) beanspruchen rund 17,5 Quadratkilometer Parkplatz für sich. Im Vergleich dazu: Die Summe aller Berliner Spielplätze beträgt 3,3 Quadratkilometer – das ist weniger als ein Drittel dessen, was die Friedhöfe Berlins an Fläche einnehmen. (Quelle: Parts of Berlin)

Quelle: Parts of Berlin | Ein Projekt von Tagesspiegel Data, Hendrik Lehmann & Helena Wittlich

Wir finden: Das geht nicht. Mit unseren Aktionen und unserem Engagement setzen für uns für Flächengerechtigkeit, Aufenthaltsqualität und für eine Mobilität ein, die sich nicht allein an der Frage der Geschwindigkeit orientiert, sondern auch die Dimensionen Gesundheit, Sicherheit und Schönheit in den Blick nimmt.